Musig-Goofä Brunnä beeindrucken

Die Nachwuchsförderung der Musikgesellschaft Brunnen in Sachen Blasmusik bei den 2. bis 4. Klässlern war erneut ein grosser Erfolg.

Bereits zum zweiten Mal luden die Musikgesellschaft Brunnen und die Jugendmusik Brunnen die Brunner Unterstufenschülerinnen und –schüler ein, in nur gerade fünf Proben ein Blasinstrument ihrer Wahl so weit kennen zu lernen, so dass darauf ein paar Melodien gespielt werden konnten. Diesen Samstag nun war es soweit: Der Büölsaal füllte sich langsam, während die Kinder sich einspielten und ihre Musig-Goofä T-Shirts anzogen. Diese wurden vom Brunner Kiwanis Club gesponsert, der sich zum Ziel gesetzt hat, Sozialaktionen durchzuführen, bei welchen Kinder im Mittelpunkt stehen.

Wiederum staunte das Publikum darüber, was die 25 Kinder unter der Leitung von Michael Schlüssel nach nur gerade drei Wochen auf ihren Instrumenten erreichen konnten. Nachdem die letzten Töne der Musig-Goofä verklungen waren, zeigten sich die Musikschüler des Zusammenspiels von ihrer besten Seite. Ursina Albrecht dirigierte jene Kinder, die schon den Instrumentalunterricht besuchen und erste Erfahrungen im Zusammenspiel machen. Die schon sehr ansprechend vorgetragenen Melodien machten Lust auf mehr. So wurde vielleicht beim einen oder anderen „Musig-Goof“ bereits der Grundstein für eine erfolgreiche Musikkarriere gelegt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Musikgesellschaft Brunnen bedankt sich herzlich bei ihren Sponsoren, ohne die das Musig-Goofä Projekt nicht möglich wäre:

 

Kiwanis Club Brunnen-Waldstätte (mit den MGB Mitgliedern Roger Moret und Roger Nussbaumer)

Albert Janser Stiftung 

Carl Elsener Stiftung

Migros Kulturprozent

Gemeinde Ingenbohl-Brunnen

©   2014 - 2018  mgbrunnen