Musig-Goofä Brunnä erfolgreich gestartet

Musig-Goofä Brunnä erfolgreich gestartet (von Claudia Zumbühl)

Das Nachwuchsförderungsprojekt der Musikgesellschaft Brunnen für alle 2. bis 4.-Klässler läuft. Die Kinder lernen in fünf Proben ein Blasinstrument so zu spielen, dass ein kleines Konzert aufgeführt werden kann.

Gespannt und voller Vorfreude stehen sie vor dem Schulhaus – die 23 Primarschülerinnen und –schüler, die sich für das Blasmusikprojekt „Musig-Goofä Brunnä“ angemeldet haben. Es ist bereits die zweite von fünf Proben und sie wird mit Spannung erwartet, denn heute werden die Instrumente verteilt und dürfen nach Hause genommen werden. In der Probe zuvor lernten die Kinder alle Instrumente genauer kennen und durften sie ausprobieren. Wie lässt sich dem Mundstück der Querflöte ein Ton entlocken, worauf muss ich beim Ansetzen der Posaune achten und was gefällt mir denn nun eigentlich besser? Klarinette oder Saxophon? Oder doch die Trompete? Unter der Leitung von Michael Schlüssel, Musiklehrer und Dirigent der Musikgesellschaft Brunnen, üben die Kinder die Tonsilben. Dann kommt der Moment, auf den alle gewartet haben. Die kleinen Musikanten dürfen ihr liebstes, einige auch ihr zweitliebstes, Instrument auspacken.


Was dann geschieht, ist eindrücklich. Die Kinder lernen innert kürzester Zeit, den Instrumenten verschiedene Töne zu entlocken. Einige üben, ihre Kraft einzuteilen, um auf der Posaune nicht nur die hohen, sondern auch die tiefen Töne zu spielen, andere kämpfen mit dem Gewicht des Saxophons und in der Klarinettenecke erklingt bei jemandem schon fast die ganze C-Dur-Tonleiter. „Darf ich zu Hause weiter auf dem Instrument üben?“, fragt ein Mädchen. Ein anderes ergänzt: „Komm, wir machen das zusammen!“ Auch einige Schwierigkeiten gibt es zu überwinden, doch am Ende der Probe sind sich alle einig: So zu Musizieren macht Freude.


Michael Schlüssel mahnt nochmals, den Instrumenten, welche die Musikgesellschaft Brunnen kostenlos zur Verfügung stellt, Sorge zu tragen. Er und die Helfer aus der Musikgesellschaft sind zufrieden. Bereits in der nächsten Probe werden die Kinder das Zusammenspiel üben und dann ist der Weg nicht mehr weit bis zum Konzert am 1. April bei der Instrumentenvorstellung der Musikschule Brunnen.

©   2014 - 2017  mgbrunnen